Auch in die­sem Jahr zo­gen am ers­ten Sonn­tag tra­di­tio­nell die Stern­sin­ger von  Haus zu Haus. Un­ter dem Mot­to „Ge­mein­sam ge­gen Kin­der­ar­beit – in In­di­en und welt­weit!“, mach­ten sich in Doh­ren über 40 Mäd­chen und  Jun­gen auf dem Weg, um Spen­den zu sam­meln. Zu­vor wur­den die Stern­sin­ger in ih­ren bun­ten Ge­wän­dern im ge­mein­sa­men Got­tes­dienst von Pa­ter Ray­mond  ge­seg­net und aus­ge­sandt. Bei gu­tem Wet­ter konn­ten sie eine über­ra­gen­de Sum­me von fast 2000€ in Doh­ren ein­sam­meln. Die­se Spen­den­gel­der flie­ßen in ver­schie­de­ne Hilfs­pro­jek­te in In­di­en, dem dies­jäh­ri­gen Bei­spiel­land der Ak­ti­on Drei­kö­nigs­sin­gen. Ar­beit ge­hört dort für vie­le Kin­der lei­der im­mer noch  zur Ta­ges­ord­nung und nur durch Schul­bil­dung kann ih­nen eine bes­se­re Zu­kunft er­mög­licht wer­den.         

Die Ha­se­lün­ner Ta­fel freu­te sich sehr über die ge­spen­de­ten Sü­ßig­kei­ten.                                        

Vie­len Dank an alle Spen­der, an alle, die die Stern­sin­ger­ak­ti­on un­ter­stütz­ten und an Hei­ke Poll­mann für die Or­ga­ni­sa­ti­on und Durch­füh­rung der Ak­ti­on. Ein be­son­de­rer Dank gilt den Stern­sin­gern selbst, denn nur durch ih­ren Ein­satz ist solch ein Er­folg erst mög­lich.

                                                                                     San­dra Lüb­ken (Pas­to­ra­le Mit­ar­bei­te­rin)

© Dominik Witte