Be­son­de­re Zei­ten er­for­dern be­son­de­re Maß­nah­men: Der Papst hat am ver­gan­ge­nen Sonn­tag alle Chris­ten welt­weit dazu auf­ge­ru­fen, am Mitt­woch, 25. März 2020, um 12.00 Uhr ge­mein­sam das Va­ter­un­ser ge­gen die Co­ro­na-Pan­de­mie zu be­ten. Er rief die Chris­ten auf, der Aus­brei­tung des Vi­rus mit “Mit­ge­fühl und Zärt­lich­keit” zu be­geg­nen. “Blei­ben wir ver­eint”, mahn­te er am Schluss sei­ner An­spra­che. Wei­ter schrieb er auf Twit­ter: „Be­ten wir für die vie­len To­ten, für alle, die ster­ben, ohne sich von ih­ren Lie­ben ver­ab­schie­den zu kön­nen. Be­ten wir auch für die Fa­mi­li­en, die ihre lie­ben An­ge­hö­ri­gen in ih­rer To­des­stun­de nicht be­glei­ten kön­nen.“

Pfarreiengemeinschaft Herzlake Dohren